Christine (CEO): „Ein Wohnzimmer ist ein sehr persönlicher Lebensraum. Als therapeutisch tätige Meditierende, suche ich allerdings immer das Gespräch … besonders auch zu mir unbekannten Menschen. Meine Kinder werden langsam flügge und suchen bzw. bauen sich in naher Zukunft ihr eigenes ‘Reich‘. Unser Wohnzimmer wird also seine ursprüngliche Aufgabe zumindest teilweise einbüßen. Die Idee, unser Wohnzimmer zu einer Galerie umzubauen, ereilte mich recht spontan und vollkommen natürlich. Die Philosophie, welche ich in Bezug auf die Galerie verfolge, ist recht einfach: Das größtmögliche Maß an Freude und Intensität zu erfahren … gleichzeitig auch andere Menschen daran zu beteiligen. Ich liebe es, mich mit schönen Dingen zu umgeben. Ich mag Gespräche mit Tiefgang und meide mehr und mehr das oberflächliche Treiben dieser Welt.“

„Es steht ganz außer Frage, daß die 'Art-ikel - Galerien' mehr sind als Orte, an welchen Künstler ihre Kunstobjekte austellen. Als Leiter einer ‘Art-ikel - Galerie‘ besteht meine Aufgabe natürlich darin, den Künstler bzw. sein Werk zu präsentieren. Weiter stelle ich eine Verbindung zwischen der interessierten Klientel und den Künstlern her. Wenn ich an diese Aufgabe denke, denke ich an einen Ausspruch. Eine Freundin von Michael – Hannah – hat das einmal sinngemäß so ausgedrückt: „Wenn eine Idee gut ist, wird sie zumindest Dir selbst viel Freude bereiten. Wenn sie noch etwas besser ist, laufen Deinem Partner auch noch Glückswellen durch seinen Körper. Ist sie allerdings richtig grandios, werden ganz viele Menschen Freude an der Umsetzung haben.“

Besser kann ich meinen Wunsch gar nicht formulieren! Ich möchte die Welt ein kleines Stück bereichern und verschönern. Um dieser Vision gerecht zu werden, ist natürlich etwas mehr als ein Kunstwerk nötig. Unter diesem Leitfaden werden alle ‘Art-ikel - Galerien‘ aufgebaut und betrieben werden. Das Schöne daran ist auch, daß ein Interessierter nicht in einen neutralen oder gar sterilen Ausstellungsraum kommt, sondern die Kunstwerke in einem realen Lebensraum wahrnehmen kann. Im Idealfall wird der Lebensraum in sich selbst einem Kunstwerk gleichkommen. Möchte nicht jeder ein gesundes und schönes Zuhause bewohnen?“

Michael (Art-Director): „Als Christine mich mit ihrer Idee eine 'Galerie' zu eröffnen konfrontierte, überfiel mich ein Glücksschauer. Ohne jede Frage sind Frauen natürlicherweise in der Lage, durch Spontanität und Intuition die Schöpfung zu bereichern. Schnell wurde klar, daß Christine in vielerlei Hinsicht einen Volltreffer gelandet hatte."

Wenn man in mein Horoskop schaut, wird sofort klar, daß mein Wesen die Kunst liebt. In jungen Jahren hatte ich mich schon einmal sehr intensiv mit dem kreativen Selbstausdruck befaßt, mußte mir aber in jenen Tagen eingestehen, daß mir die Reife für ein solches Unterfangen fehlte. Konsequent entschloß ich mich, für etwa 10 Jahre der Welt weitestgehend zu entsagen. Heute fühle ich mich sicher genug, um die sensiblen Seiten meines Wesens offenzulegen. Das habe ich mir letztlich immer gewünscht und wurde mir auch prophezeit. Das ich einmal als 'Art-Director' eingesetzt werden würde, hatte ich allerdings nicht vorhergesehen. Mittel- und langfristig, wollen wir einige weitere ‘Living-Room-Galleries’ errichten. Die Idee ist, dem allgemeinen Trend ein wenig entgegenzusteuern. Kunst sollte das Leben eines jeden Menschen in gewissen Maßen zur Verfügung stehen und ... Berührungsängste sollte es auch nicht geben. In vielerlei Hinsicht ist das Leben für sich betrachtet ein Kunstwerk. Die Kunst zu leben besteht für mich persönlich darin, jedem Menschen der mir begegnet offen entgegenzutreten und ihm auf seinem Lebensweg Unterstützung anzubieten. Ich bin ein moderner Forscher, Abenteurer und Lebenskünstler..."

 
 
 
 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.